Psychosomatische Rehabilitation im ZAR Oberhausen

Unvorhergesehene Lebensereignisse, andauernde Überforderung oder auch belastende Entwicklungen in Beruf und privatem Umfeld können Körper und Seele aus dem Gleichgewicht bringen. Oftmals sind dies Auslöser für seelische Störungen wie Depressionen und Ängste und können zu körperlichen Beschwerden und Organschäden führen.

Entdecken Sie Ihre persönlichen Ressourcen wieder und entwickeln Sie neue Lebenswege, um Lebensfreude und Zufriedenheit wiederzufinden. Mit der ambulanten Reha begleiten wir Sie gezielt und unterstützen Sie außerdem bei der Klärung Ihrer beruflichen Situation.

Wir stehen Ihnen zur Seite - unser Indikationsspektrum

Das Angebot des ZAR Oberhausen richtet sich an Patienten mit Indikationen wie z.B. affektiven Störungen, Angststörungen, Essstörungen oder Persönlichkeitsstörungen. Unser Schwerpunkt liegt auf der Behandlung von Patienten mit somatoformen Störungen wie dem chronischen Schmerzsyndrom und mit depressiven Episoden im Zusammenhang mit Kontextfaktoren wie der individuellen Arbeitssituation.

Unser interdisziplinäres Therapeutenteam berücksichtigt Ihre persönliche Problemstellung in einem individuellen Behandlungsplan, der sich aus einer Kombination psychotherapeutischer, gestalterischer und körperorientierter Verfahren zusammensetzen wird.

Ihre Therapien finden für mindestens 5 Wochen an je 5 Tagen mit jeweils ca. 6 Stunden Dauer statt. Der Schwerpunkt liegt in der gruppentherapeutischen Behandlung. Um einen vertrauensvollen und angstfreien Austausch zu erleichtern, erfolgt ein großer Teil der Therapien in einer festen Bezugsgruppe (8-12 Patienten).

Viele Therapiebausteine - ein Ziel: Ihre Genesung!

  • Fachärztliche und pflegerische Betreuung

  • Psychotherapeutische Einzelgespräche

  • Psychodynamische Kleingruppentherapie (beispielsweise Burnout, Achtsamkeit, Selbstfürsorge, Soziale Kompetenz, Psychoedukation)

  • Verhaltenstherapeutische Gruppentherapie

  • Störungsspezifische Gruppen: Depression, Angst, chronischer Schmerz, Schlaf

  • Gestalterische Ergotherapie

  • Körpertherapie: Sport- und Bewegungstherapie, Schwimmen

  • Atemtherapie, QiGong

  • Medizinische Trainingstherapie

  • Verfahren zur Entspannung und Selbstachtsamkeit

  • Physiotherapie, Physikalische Therapie

  • Ernährungsberatung

  • Sozialberatung

  • Berufsfindungs-Assessment (Kooperation mit Berufsförderungswerken)


Es gibt viele gute Gründe, sich für die ambulante Rehabilitation zu entscheiden! Die wichtigsten: Wir werden Ihre Rehabilitation individuell und alltagsnah gestalten und an Ihr bestehendes medizinisches Versorgungsnetz vor Ort anknüpfen können. So können wir Ihre Genesung Hand in Hand mit Ihnen und Ihren Ärzten voranbringen. Gerade psychosomatische Erkrankungen erfordern längere Begleitung - möglichst aus einer Hand. Mit unseren anschließenden Nachsorgeprogrammen bieten wir Ihnen diese Kontinuität.

In einem persönlichen, ausführlichen und unverbindlichen Vorgespräch sprechen wir gerne mit Ihnen über die ambulante Rehabilitation im Blick auf Ihre persönliche Lebenssituation. Wir laden Sie ein, sich unser Zentrum anzusehen und unterstützen Sie, wenn Sie Informationen bzw. Hilfestellung bei der Antragsstellung wünschen. Bitte vereinbaren Sie hierzu gerne einen Termin mit uns.